Kleines Melderchen

:advent1:

Huhu,

bevor ihr glaubt, es wäre etwas passiert oder ich wäre verschollen, muss ich mich heute doch kurz zu Wort melden :)

Nino hat seine Zahn-OP am Freitag sehr gut überstanden. Dank Inhalationsnarkose war er nachmittags, als ich ihn abholen durfte, schon wieder fit wie ein Turnschuh. Zur Sicherheit hatte er die Braunüle (nennt man das so ?), die gelegt war, um etwas spritzen zu können, wenn Not am Mann ist, noch drin. Dick gepolstert und umwickelt. Die sollte, um ihn nicht schon wieder zu stressen, bis zum nächsten Mittag noch drin bleiben. Dann mussten wir nämlich zur kurzen Kontrolle nochmal vorfahren. Zu Hause ist er mit diesem Ding im Bein rumgesprungen als wäre überhaupt nichts. Mir wurde Angst und Bange, als er zu Hause angekommen schon locker flockig vom Kratzbaum in die Türliege sprang und umgekehrt (ca. 2 m Hochweit-Sprung).

4 Zähne wurden gezogen sowie ein Stück Zahnwurzel entfernt, was bei der letzten Zahn-OP im März im Kiefer verblieben war (spricht nicht gerade für die damals behandelnde Tierärztin :( )

2 Stunden hat sie an ihm herumgewerkelt und jetzt erst einmal die Zähne gezogen, die es am nötigsten hatten. Die restlichen, die er jetzt noch hat, müssen allerdings spätestens in einem halben Jahr auch raus und dann ist auch er zahnlos. Linus letzten Zähnen geht es ja in 2 Wochen an den Kragen.

Dienstag wird die Wundheilung, die gestern schon erstaunlich gut war, nochmal kontrolliert.

Am allerschlimmsten an dieser Aktion finden unsere Ories, dass es zur Zeit kein TroFu gibt ;) Mindestens 2 Wochen sollen wir kein TroFu füttern, da Nino kein Schlinger ist, sondern das TroFu tatsächlich kaut und somit ist die Gefahr zu groß, dass sich eine Krokette in eine Wunde reinsetzt. Mal sehen, wie die Wunden am Freitag aussehen, vielleicht kann man die Wartezeit doch verkürzen. Denn wenn ich jetzt tatsächlich 2 Wochen warte, dann kommt Linus OP dazu und die 2 Wochen verdoppeln sich dann, da sie danach ja auch wieder kein TroFu essen dürfen. Das wäre für Nino nicht so gut, denn an ihm ist ja eh nix dran und er müsste jetzt dringend wieder zunehmen. Wenn ich allerdings sehe, dass hier heute Morgen schon allgemeines Verweigern des Nassfutters angesagt war, dann bereitet mir das ein wenig Sorgen. Sonst müsste ich übergangsweise Gewolftes barfen, was Yuri und Rosie auch nicht mitmachen, und zusätzlich supplimentieren, wovon ich leider keinen Plan habe :( Hmmm, alles etwas blöd.

Ansonsten geht es den restlichen Katzis gut und ich wäre so froh, wenn wir in 2 Wochen auch Linus Stomatitis, die sich zur Zeit Gott sei Dank zurückhält, mit der Zahn-OP endlich zu den Akten legen könnten.

So, das war es auch schon :)

Sorry, dass es hier im Moment so ruhig ist, aber zur Zeit gilt meine Aufmerksamkeit vor allem den Katzis. So weiß ich auch nicht, ob ich dieses Jahr dazu komme, irgendwelche Basteleien für euch zu Weihnachten zu fertigen und ins Netz zu stellen.

Ich wünsche euch aber heute einen wunderschönen 1. Advent und an dieser Stelle auch eine geruhsame Adventszeit.

Eure

10 Antworten auf Kleines Melderchen

  • Danke für die Nachricht, dann wissen wir jetzt Bescheid und ich wünsche weiterhin alles Gute. Mach dir keine Sorgen, sondern kümmere dich um deine Süssen, das ist wichtiger als alles andere.

    Hab einen schönen 1. Advent und liebe Grüsse ♥ von kkk

  • Ich musste die Tage oft an Euch denken. Aber es scheint ja alles soweit unter Kontrolle zu sein. Das soll auch so bleiben!
    Wir hatten das Gespenst katzenschnupfen wieder vor Augen aber Hermans Niesattacken haben sich nach drei Tagen wieder gelegt und er er ist wieder gut drauf. Unsere Frau Pieselschön hatte zwei Tage lang ein zugeschwollenes Auge. auch wieder paletti. Puh … da ist der Kelch wohl an uns vorüber gegangen …
    Ich wünsche dir und Deinen Lieben einen schönen 1. Advent.
    LG Christiane

  • Schön, dass Nino die OP so gut überstanden hat und wieder fit ist. Ich drücke die Daumen, dass alles schnell und problemlos verheilt.
    Das Futterverweigern kenne ich auch. Katzen sind da ganz stur und verhungern lieber als etwas zu fressen, das sie nicht mögen :kopfklatsch:

    • Katzen sind schon komische Fresser. Bei Hunden hat man sowas ja so gut wie nie oder hast du so ein Exemplar ? :)

      LG Frauke

      • Whippets können auch ganz schön mäkelig sein. Hocus war da ganz extrem. Er hungerte auch lieber, wenn er etwas nicht mochte und er mochte fast gar nichts. Fleisch musste in mundgerechte Stücke geschnitten werden, sonst wurde es unter Decken und Kissen versteckt. Wir waren schon am verzweifeln, weil er immer dünner wurde. Das Problem hat sich von selbst gelöst als Kermit hier einzog. Plötzlich schmeckte alles! Ich erkenne den Hund nicht wieder. Er ist sowas von verfressen geworden und frisst alles was er kriegen kann :mrgreen:

  • Bei euch ist ja auch ganz schön was los ;)
    Gute Besserung der Bande und auf das es bald wieder Kräcker gibt :)

    LG
    Marlene

    • Seit gestern Abend dürfen wir wieder offiziell TroFu füttern Marlene. Die haben hier fast ein Kilo TroFu nur gestern Abend weggehauen. Als ob sie die 3 Tage ab Freitag gehungert hätten :roll:
      Ich hab sie fressen lassen und immer wieder hingestellt. Nino muss dringend wieder zunehmen ;)
      Heute Morgen hatte sich das Fressverhalten dann normalisiert *ggg*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive