Kleines Melderchen :-)

 

Sorry ihr Lieben, dass sich hier im Moment nix tut und ich auch bei euch nicht vorbeischaue. Im Büro ist viel zu tun und abends fehlt mir dann die Lust, irgendwas zu schreiben.

Heute will ich mich aber mal kurz melden … wir leben noch und allen geht es gut *ggg*

Humpele heute den 3. Tag durch die Gegend und bin den 2. Tag nur mit Schlappen im Büro unterwegs. Kennt ihr das … eine Stelle seitlich eines Fingernagels, entlang des Nagelbettes, die plötzlich weh tut, wenn man darauf drückt, aber man sieht nix. Das habe ich seit vorgestern Abend plötzlich an einem der großen Zehen :augenroll:   Habe ich Schuhe an, rücken die Zehen natürlich ein bisschen aneinander und schon tut es weh. Also laufe ich im Moment ausschließlich mit Schlappen rum. Da können sich die Zehen weiter nach außen ausbreiten *lol* Betaisodona und Pflaster haben nix gebracht. Gestern Abend hat der GöGa mir auf meine Bitte eine Zugsalbe aus der Apotheke mitgebracht. Dick drauf tun und kleiner Verband um den Zeh und siehe da, heute Morgen ist es schon deutlich besser. Wollen wir doch hoffen, dass ich am Wochenende wieder richtig laufen kann, denn für Sonntag sind hier … im Moment zumindest … 17 Grad und purer Sonnenschein angesagt. Da will ich auf jeden Fall vor die Tür !!!

Gestern musste ich mit meinen Crocs ins Büro. Meine Birkis wären mir lieber gewesen, da kann ich besser drin laufen. Die konnte ich nur Dank Graf Rotz nicht anziehen. Als ich im Dunkeln nach dem Aufstehen mit meinem Fuß nach ihnen tastete, trat ich zunächst mal auf eine pitschnasse Fellkugel, die er mir in den Schlappen gesteckt hatte … und ja, auch wenn ich ihn nicht dabei gesehen habe, ich weiß sicher, dass ER das war ;-) Und da die wohl da schon länger drin lag,  hatte sich das ganze Fußbett mit Wasser vollgesogen :motz:   Und was lernen wir daraus ? Schlappen abends in den Schrank stellen ! Heute sind sie Gott sei Dank wieder trocken :-)

Dann lernt die Mupina gerade, dass Krallen kürzen gar nix Schlimmes ist und auch nicht weh tut. Trotz der Tatsache, dass sie den Kratzbaum gut und gerne nutzt, hat sie letztes Jahr mega lange Krallen bekommen. Besonders Eine klackerte beim Gehen über das Laminat und schließlich blieb sie auch ständig auf Teppich hängen.  Zweimal hat der Tierarzt ihr im letzten Jahr die Krallen gekürzt, weil sie zu Hause ein Theater gemacht hat, als ob ich sie dabei köpfen wollte … zappeln, winden, der Mama lautstark drohen (was mich natürlich seeeeeehr beeindruckt hat ;-)   ). Aber da ich ihr auch nicht wehtun wollte, hab ich es schließlich sein lassen. Denn immer in dem Augenblick, wo ich kappen wollte, zappelte sie wieder rum und sie steigerte sich, je länger wir brauchten, immer mehr in ihre Angst hinein.

Nachdem sie Anfang Dezember das letzte Mal die Krallen beim Tierarzt gekürzt bekommen hatte, war es jetzt mal wieder an der Zeit. Extra dafür zum Tierarzt zu fahren, dafür hatte ich ehrlich gesagt keine Lust. Probieren geht über studieren dachte ich und startete noch einmal einen Selbstversuch. Irgendwann muss sie doch begreifen, dass das echt nicht weh tut und überhaupt nicht schlimm ist. Der Rest unserer Katzis lässt das ohne Probleme über sich ergehen.

Auf den Boden gesetzt, Mupina zwischen die Beine genommen und gaaaaanz laaaangsaaaaam und mit viel Lob und Streicheln zwischendurch Kralle für Kralle gekürzt. Die Ärmste wären am liebsten in mich oder den Boden (wahrscheinlich eher der Boden in dem Augenblick) gekrochen. Ganz ohne Zucken und Mupina wieder in Position rücken, ging es nicht, aber wir haben es gemeinsam geschafft. Es lief zwar noch nicht optimal, aber schonmal 50 % besser als bei den letzten Versuchen … wir üben noch. Hinterher gab es natürlich Leckerchen :-) Wie gut, dass ich das nur alle 2 bis 3 Monate machen muss *uff*

Im Anschluss folgen noch ein paar wenige Bilder vom vorletzten Wochenende. Da war das Wetter sonntags ein Traum. Sonne satt und wenn der Wind mal nicht blies, merkte man schon richtig, dass die Sonne wieder an Kraft gewinnt. Nachdem wir an der Kölner Flora, wo wir eigentlich hin wollten, keinen Parkplatz bekamen, sind wir auf den Brühler Südfriedhof gefahren. Er hat einen tollen alten Baumbestand und das eine oder andere Eichhörnchen lässt sich blicken. Die Eichhörnchenbilder sind mir leider nicht gelungen, aber ich zeige sie euch trotzdem ;-) Danach hat der GöGa mich noch bei uns in den Feldern „ausgesetzt“ und ich bin den Rest des Weges zu Fuß nach Hause gegangen. Auch davon sind ein paar Bilder dabei :-)

So, jetzt muss ich aber was tun hier. Haltet die Ohren steif und habt ein schönes Wochenende.

Ich gehe leider nicht davon aus, dass wir uns vorher nochmal lesen werden :wink1:  

Eure
 

 

 

 

8 Antworten auf Kleines Melderchen :-)

  • Das mit dem Fußnagel kenne ich, hatte ich auch letztens.
    Bei mir lag es wohl am Schneiden des Nagels. Hatte schon Bammel, dass es dann nun dort einwächst :panik:
    So harte Geschüsse wie Betaisadona und schwarze Stinksalbe brauchte ich zum Glück nicht.

    Bei Felix müsste ich Krallen schneiden … müsste … der arbeitet aber da so gar nicht mit :-(
    Habe mir nun extra eine kleine Knipse bei der Couch hingeleght, jedoch sobald ich an seine Pfötchen gehe ist er weg ….
    Jeder sollte sich Ziele setzen :green:

    LG
    Marlene

    • Hi Marlene,
      Mensch, das war richtig unangenehm. Jetzt kann ich Gott sei Dank wieder normal mit Schuhen laufen :-) Das mit dem Einwachsen … da hatte ich auch Angst vor *ggg*
      Bei mir war die Stinki-Zug-Salbe giftgrün und sie roch eher nach Kampfer und so nem Zeug. Ging also geruchstechnisch :-)
      Viel Erfolg beim Verfolgen deiner Ziele ;-) Bei den restlichen Ories (außer Mupi) ist das Kürzen ganz einfach. Auf den Schoß setzen und machen. Halten alle still. OK … bei Graf Rotz dauert es noch was länger ;-) Der hat noch nicht begriffen, dass ich doch den längeren Atem habe *ggg*
      LG Frauke

  • Hallo liebe Frau Fröhlich,

    also mir gefallen auch Deine Eichhörnchen-Fotos… sei nicht so streng mit Dir. ;)

    Tut mir leid, dass Du so einen Ärger mit Deinem Zeh hast. Ich kenne das seit Jahren, war damit auch schon mal bei der Podologin. Ich habe mir angewöhnt, immer ein Stücken Zellstoff vorsichtig unter den schmerzenden Nagel zu schieben und mit etwas Klarlack zu fixieren. Das entlastet sofort und ich kann alle Schuhe anziehen. Ich drücke Dir die Daumen, dass die Schmerzen ganz schnell verschwinden.
    Krallen schneiden… das mussten wir nur bei ein, zwei Krallen eine Zeitlang bei Beverly machen. Sie war ja so eine gute Seele, sie hat sich alles gefallen lassen. Sogar das Zahnstein entfernen beim Tierarzt. Aber Ihr seid ja auf einem guten Weg.

    Und nun wünsche ich Dir ebenfalls schon mal ein tolles Wochenende – der Frühling kommt! :huepfdreh:
    Ganz viele liebe Grüße von Kerstin

    • Huhu Kerstin (TG),
      ich bin streng mit mir *lach* Aber das Licht in dem Geäst war nicht so dolle und mehr konnte ich nicht rausholen :-) Morgen Früh geht es mit Nüssen bewaffnet in die Kölner Flora. Wollen doch mal sehen, ob ich so ein niedliches Eichhörnchen nicht auf die Krokus-Wiese gelockt bekomme. Das säh bestimmt toll aus :-)

      Das mit dem Zeh kannte ich bis jetzt nicht. Hatte da einmal an einem Finger. Ist aber schon ewig her und nun am Zeh. Ich hoffe, das war das erste und einzige Mal. Hab mir den Nagel glaub ich einfach zu weit gekürzt dieses Mal und das dadurch verursacht. Mittlerweile bin ich wieder ohne Schmerz und mit Schuhen unterwegs *ggg*

      LG Frauke

  • Schöne Frühlingsbilder hast du mitgebracht. Recht gute Besserung für deine Zehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive