– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Hases‘ Gesundheitszustand – CNI ?

frauke-avatar

4 1/2 Wochen ist jetzt Hases Bauch-OP (Biopsien von Magen, Leber und Pankreas) her, bei der keine Ursache für seine Magenschleimhautentzündung gefunden wurde. Vermutet wird seitens unserer Tierärztin eine leichte Futtermittelunverträglichkeit aufgrund einer leichten Erhöhung der eosinophilen Granoluzyten.

Fakt ist aber, dass meines Erachtens das Hauptproblem ist, dass Linus an einer Magensäureüberproduktion leidet, die die Magenschleimhautentzündung ausgelöst haben könnte und mit ziemlicher Sicherheit für das Erbrechen seines Futters verantwortlich ist, solange er nicht das Gastrosel bekommt (ein Ergänzungsfuttermittel in Form einer Tablette, dass die Magensäure bindet).  Sobald wir das Gastrosel absetzen, beginnt einige Tage später der Spuk mit dem Erbrechen des Futters erneut und Linus schluckt ständig, was für mich so aussieht, als hätte er tatsächlich Sodbrennen. Auf Anraten der Tierärztin hatten wir nach der letzten Tablette aus der der letzten Packung am vergangenen Sonntag die Gabe beendet. Das führte leider dazu, dass er ab Donnerstagabend sein Futter wieder erbrach.

Also bekommt er jetzt nach Rücksprache mit der Tierärztin wieder das Gastrosel und dieses Mal dauerhaft, solange er damit zurecht kommt. Allerdings werden wir alle paar Monate nun ein Blutbild machen lassen, um zu sehen, ob die dauerhafte Gabe nicht irgendwelche Werte verändert.

Da ich irgendwie nicht an eine Futtermittelallergie glaube, habe ich natürlich versucht, mich im Internet schlau zu machen, was bei Katzen eine überhöhte Produktion der Magensäure auslöst und hier stoße ich eigentlich nur auf die CNI (chronische Niereninsuffizienz). Die CNI zeigt sich in den Blutwerten erst dann, wenn die Nierentätigkeit schon richtig weit eingeschränkt ist. Wenn Linus hier noch am Beginn der Krankheit stehen würde, würde es erklären, warum sein Blutbild bislang nicht auffällig ist.

Ein weiterer Hinweis bei CNI ist, dass die Pipi-Klumpen im KaKlo größer werden, weil die Katze mehr Flüssigkeit zur Filterung der Nieren absetzt. Meines Erachtens hat sich die Menge, die Linus an Pipi ausscheidet, im Laufe des letzten Jahres ca. merklich vergrößert, obwohl ich dabei noch nicht feststellen konnte, dass er vermehrt trinkt. Er ist sowieso eher ein Wenigtrinker.

Im Endeffekt bleibt uns anscheinend tatsächlich nix anderes übrig, als abzuwarten, was die Zeit so mit sich bringt und auf Veränderungen in Linus Symptomen zu reagieren. Irgendwie unbefriedigend :-(

Eure

6 Antworten auf Hases‘ Gesundheitszustand – CNI ?

  • Hast du es schon mal mit Ulmenrinde statt der Tabletten versucht? Versuch macht klug.
    Es ist fatal, dass Katzen mit dem Alter immer solch heimtückische Erkrankungen bekommen. Man ist so hilflos und nicht jede Katze sieht ein, dass es ihr mit Tabletten besser gehen würde. Alles Gute für Euch.
    LG Christiane

    • Hi Christiane,
      nein, das mit der Ulmenrinde hatte ich auch schon gelesen, aber noch nicht versucht. Ich werde meine Tierärztin mal drauf ansprechen, was sie davon hält.
      Ja, leider haben Katzen so ihre Vorstellungen von Tablettengaben. Ich bin froh, dass Linus da so gut händelbar ist. Bei Rosie wäre jede Tablettengabe eine Katastrophe !
      LG Frauke

  • Nierenerkrankungen sollen bei Katzen sehr vermehrt aufkommen. Angeblich soll zu viel Matschfutter daran Schuld tragen...Unser vorheriger Kater ist daran erkrankt und das Endstadium war nicht schön, da das wir ihn die letzte Spritze gegönnt haben schnief
    Ich bekam eines Tages Hautausschlag und niemand konnte mir sagen woher der kam...
    Als der Kater dann nicht mehr bei uns war, verschwand der Ausschlag... so dass ich das auf die Krankheit der Katze zurück geführt habe.
    Eine Erklärung habe ich dafür nicht...

    Alles Gute eurem Süssen ♥
    kkk

    • Huhu liebe kkk,
      eigentlich sagt man eher dem Trockenfutter nach, dass es Nierenerkrankungen begünstigen kann ... aber bewiesen ist das auch nicht.
      Ich habe eine Hautkrankheit, die je nach Stress mit den Katzis besser oder schlechter ist ;-)
      LG Frauke

  • Du hast dich getraut im Internet danach zu suchen. Ich mache das 5 Minuten und das war es schon, denn es gibt zu viele Aussagen, welche mich dann immer verunsichern :augenroll: Okay, außer ich weiß wirklich um was es sich handelt, dann befasse ich mich schon intensiver damit.

    Nieren ist ja im Alter immer so eine Sache. Felix wird davon auch nicht befreit bleiben. Leichte Schwankungen sind sichtbar, jedoch noch nicht das wir extrem dagegen arbeiten müssen. Da er ein Struvitchen war habe ich eh immer im Kopf, dass mal etwas mit den Nieren sein wird. Und zu viele Katzen haben im Alter etwas mit den Nieren, was einen dann auch noch zusätzlich ins Grübeln bringt.

    Drücke euren Hasl einmal von uns.

    LG
    Marlene

    • Hi Marlene,
      ja, im Internet recherchieren ist die eine Sache, sich danach nicht verrückt machen, die andere ;-) Ich versuche immer, das Verrücktmachen zu unterdrücken. Meist klappt es ganz gut.
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.