– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Ein sommerlicher Tag

 

Nachdem der noch frühe Sommer die letzten beiden Tage eine Pause eingelegt hatte, brannte heute wieder die Sonne von einem wolkenlosen Himmel bei Temperaturen bis zu 30 Grad. Vielleicht hätte ich mir die Haare nicht im Nacken zusammenbinden sollen … bin doch glatt wieder ein bissel rot da hinten *hüstel*

Zunächst ging es für kurze Zeit in die Kölner Flora. Einfach mal eine Runde durch den botanischen Garten laufen und schauen, was sich da so tut.  

 

 

Im Anschluss gab es noch einen Abstecher in die Wahner Heide. Dort habe ich zunächst in der alten Panzer Waschanlage bei Altenrath 3 Ringelnattern beobachten können. 2 relativ kleine von ca. 30 cm „Länge“ schwammen einfach so herum. Ein etwa doppelt so „langes“ Jungtier allerdings hatte es geschafft, einen Frosch zu fangen, der zunächst viel zu groß als Beute erschien. Ich hatte schon einmal vor einigen Jahren ein vom Größenvergleich ähnliches Jäger-Gejagdter-Gespann beobachtet, aus dem der Frosch nach 10 Minuten als Sieger hervorging, weil die Schlange ihn nicht gehändelt bekam. So ging ich auch heute davon aus, dass es wohl zu Gunsten des Frosches enden würde. Aber nein … die Schlange schaffte es tatsächlich, den im Vergleich viel größeren Frosch nach einem wieder ca. 10minüten Kampf hinunter zu würgen. Danach bewegte sie sich nur noch träge aus dem Wasser heraus und verschwand zum Verdauungsschläfchen im Gebüsch :-) Leider spielte sich das ganze für mein Makroobjektiv zu weit entfernt ab, sodass ihr dem Schauspiel nicht bildlich beiwohnen könnt.

Danach bin ich von dort ein Stück spazieren gegangen. Hinunter ging es zum „Herfeld“. Eigentlich ein ehemaliges Moorgebiet, was zu Gunsten des in der Heide liegenden und ziemlich nahen Köln-Bonner-Flughafens immer mehr entwässert wurde, sodass heute leider nur noch einige sumpfige Stellen und ein kleiner Wiesenbachlauf vorhanden sind. Dort findet man als aufmerksamer und vorsichtiger Besucher noch gefährdete Pflanzen und Tiere, wie den fleischfressenden, rundblättrigen Sonnentau, Wollgras, heimische Orchideen, Moorlilie und den kleinen Blaupfeil … eine Libellenart, die auf der Roten Liste für Deutschland als stark gefährdet gilt. Vom kleinen Blaupfeil konnte ich sogar ein Foto machen, wenn er auch ziemlich entfernt von mir saß und ich nicht weiter an ihn heran kam … besser als nix :-) Den entdeckten Rosenkäfer hätte ich euch auch zu gerne gezeigt, aber das Foto ist nicht zeigenswert. Der Gute saß nämlich tief zwischen Grashalmen versteckt und wenn er nicht grün metallisch in der Sonne glänzen würde, hätte ich ihn auch gar nicht erst gesehen *ggg*

Aber ihr guckt ja auch gerne die anderen Bildchen oder ? :foto:  

 

 

Danach ging es schließlich zurück zum Auto und nach Hause. Irgendwann muss Frau schließlich auch mal was essen :-)

Morgen gehts zum Schmetterlingspfad nach Nettersheim. Ich hoffe, er macht seinem Namen alle Ehre und ich kann euch danach gaaaaaanz viele Schmetterlinge zeigen :cool:  

Habt ein wunderschönes Pfingstwochenende und verzeiht mir, dass ich irgendwie keine Blogrunde schaffe. Ich bin lieber draußen in der Natur in meinem Urlaub soweit es geht :-)

Eure

 

 

4 Antworten auf Ein sommerlicher Tag

  • Oh mein Gott, ich bin grad verliebt in dieses Mohnblumenfoto! Wie faszinierend!
    Ich liebe nämlich Mohnblumen und Fotos mit Mohnblumenfelder etc.
    Alle anderen Fotos sind ach wunderschön…und richtig so Fauke, genieße die Natur, das schöne Wetter in Deinen Urlaub. Die Blogs laufen schließlich nicht weg:)

    Ganz liebe Grüße
    Ayse

    • Huhu Ayse :-)

      Mir gefällt das Mohnfoto gar nicht so sehr *grummel* Aber ich werde bestimmt nochmal welchen vor die Linse bekommen … das geht nämlich viel besser :-)

      LG Frauke

  • Der Frosch grinst ja noch ziemlich frech – er sollte vielleicht mehr auf die Schlangen achten! Ringelnattern: toll, sah ich nur mal in meiner Kindheit.

    • Huhu Treibgut,

      wenn du willst, sage ich dir die genaue Lage, dann wirst du mit Glück auch mal wieder eine Ringelnatter sehen. Altenrath ist ja nicht so weit von dir. Allerdings mit dem ÖPNV sehr schlecht zu erreichen :-(

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: