Kategorien
Schnüffel-Archive

Ein Rundgang in der Wahner Heide

 

Es ist Dienstag und das Wetter soll heiter bis wolkig werden, aber trocken soll es bis zum Nachmittag bleiben und dann sei mit Gewittern zu rechnen. Die angekündigten Windböen, die zwar im Laufe des Tages stärker werden sollen, stören mich dabei herzlich wenig. Fotografiere ich halt nur ein bisschen neu ergrünte Heidelandschaft und vertrete mir die Füße dabei.

Ausgesucht habe ich mir dafür einen kleinen Rundgang zwischen der Panzer Waschanlage bei Altenrath und der Tongrube Altenrath. Knapp 3,4 km „lang“ ist die Runde.

Zu Beginn treffe ich eine Dame Anfang bis Mitte 50, die mich fragt, ob ich mich dort ein wenig auskennen würde, sie wüsste aus vergangenen Zeiten, dass es irgendwo in der Nähe einen größeren Weiher mit Seerosen geben würde, aber sie wüsste nicht genau wo. Da sie die Altenrather Tongrube meinte, beschrieb ich ihr den Weg dorthin. Auf die Frage, wie lange sie wohl zu Fuß dahin benötigen würde, sagte ich ihr, dass ich im Zockelschritt mit ständigem Stoppen zum Fotografieren wohl ca. 30 Minuten brauchen würde. Da wäre sie bestimmt schneller. :-)

Als ich dann auf etwas anderem Weg wirklich ca. 30 Minuten später bei der Tongrube ankam, stand sie am Seeufer und hatte sichtlich geweint. Sie musste an alte Zeiten denken, in denen sie hier – auch als Kind – öfter gewesen ist. Sie verbinde etwas mit diesem Ort und sie hätte es bislang nicht übers Herz gebracht, hierher zurück zu kehren, aber nun sei der Anfang gemacht. Ich habe nicht nachgefragt, um was es dabei genau ging, aber sie tat mir leid. Wir haben uns dann noch ein wenig über die schöne Natur dort unterhalten und dann trennten sich unsere Wege wieder.

Leider war es auf der ganzen Runde mehr wolkig als heiter. Dafür habe ich die erste Libelle des Jahres fotografieren können. Eine für die Jahreszeit recht frühe  männliche „Große Heidelibelle“. Eigentlich beginnt deren Flugzeit frühestens Anfang Juni.

Frösche habe ich in einer sehr großen Pfütze auch entdecken können und in weitere Pfützen fand ich den Laich von Erdkröten, der wie eine schwarze Perlenkette erscheint.

Der Wind frischte auf der ganzen Runde immer mehr auf und wurde schließlich mehr zum Sturm. Auch der GöGa rief mich kurz vor dem Ende der Tour plötzlich auf dem Handy an und meinte, ich solle auf jeden Fall vorsichtig fahren, denn selbst bei uns im 2. Stock würden mittlerweile Plastiktüten und Co. am Fenster vorbei fliegen.

Kaum am Auto zurück und losgefahren öffnete dann auch der Himmel seine Schleusen und es goss wie aus Kübeln. Gewittert hat es jedoch nicht. Der Sturm flaute dann am Abend Gott sei Dank irgendwann ab. Ganz Deutschland hat ja wohl davon etwas abbekommen und in Ostdeutschland wütete sogar ein Tornado und hinterließ Millionenschäden. :-(

Ich hoffe, bei euch da draußen ist nix passiert.

So, jetzt aber noch ein paar Bilder von der Runde.

 

Zum Vergrößern wie immer anklicken !

 

Ich hoffe, die kleine Runde hat euch gefallen. Habt ein wunderschönes Wochenende.

Eure
Frau Fröhlich

6 Antworten auf Ein Rundgang in der Wahner Heide

  • Du bist aber viel auf Achse… schön so haben wir immer etwas zu gucken.

    Das mit der Dame ist traurig, aber ich finde es gut das sie das gewagt hat, denn sonst würde sie immer denken, soll, will, muss ich….
    Jetzt hat sie es gewagt und hat es hinter sich. So oder so. Vll. waren ja auch schöne Erinnerungen dabei.

    Dir danke ich für die vielen tollen Bilder.
    Komme gut ins Wochenende ♥
    kkk

    • Huhu liebe kkk,
      na im Urlaub auf jeden Fall. Wenn das Wetter passt, dann muss ich raus. :-) Heute ist mein letzter freier Tag, bevor es wieder ins Büro geht. :-(
      LG Frauke

  • Liebe Frauke,

    ich liebe es, morgens mit meinem Kaffee hier zu sitzen und Deine wunderschönen Fotos anzusehen. Vor allem die Libelle hat`s mir angetan und den Laich der Erdschildkröte habe ich so noch nie gesehen.

    Ist die Natur im Frühling in diesem hellen Grün nicht ganz besonders schön? Ich liebe das!

    Viele liebe Grüße zu Dir und ein superschönes Wochenende,
    Kerstin

    • Huhu Kerstin (TG),
      und ich freue mich wie Bolle über jeden netten Kommentar von euch. Es freut mich sehr, dass ich euch virtuell meine Umgebung zeigen kann. :-)
      LG Frauke

  • Ein wundervoller Spaziergang. Die Bilder sind alle super schön. Ein Frosch in einer Pfütze, das ist ja interessant.

    • Huhu Ute,
      ja, das sind ziemlich große Pfützen, die sich da in der Heide bilden und normalerweise auch immer mit Wasser gefüllt sind. Nur in ganz heißen Sommern trocknen sie ganz aus.
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: