Kategorien
Schnüffel-Archive

Ein Besuch am Silbersee

 

Den Schatz vom Silbersee haben der GöGa und ich leider nicht gefunden, aber der Silbersee bei uns in der Ville ist ja auch nicht Karl Mays Original. ;-)

Bei nicht ganz so schönem Wetter (bedeckt, 9 Grad, aber trocken) sind der GöGa und ich heute zum Silbersee gefahren, der in der Ville zwischen Erftstadt und Brühl liegt. Es gibt so viele Seen bei uns im Wald, aber den größten Teil davon habe ich noch nie besucht. Das muss sich mal ändern. Die Runde vom Parkplatz „Bliesheimer Feld“ aus, einmal um den See herum und wieder zurück, ist mit 2,3 km recht kurz, aber bei dem nicht so schönen Wetter war das genau richtig.

Das Waldgebiet um den See herum ist ein Forschungsgebiet. Es ist eine sogenannte Urwaldzelle. Der Wald wird hier völlig sich selbst überlassen, was viele Tiere und Pflanzen freut.

Der See ist recht klein und man hat ihn schnell umrundet. Aber er liegt idyllisch. Leider war der Himmel heute bedeckt und total konturlos. Blauer Himmel hätte den Fotos vom See sehr gut getan … aber was nicht ist, das ist eben nicht.

Die Buschwindröschen sind leider fast alle schon verblüht. Für sie bin ich eindeutig zu spät mit der Kamera unterwegs. Naja, nächstes Jahr kommt eine neue Chance … hoffe ich. :-)

Am Parkplatz zurück haben wir dann eine richtige Fotosession gemacht. Auf einer dort befindlichen Tisch-Bank-Anlage hatte jemand Vogelfutter gestreut, was nicht nur die Vögel erfreute, sondern auch 2 Waldmäuse, die sich an den heruntergefallenen Saamen bedienten. Hier haben wir eine ganze Weile noch verbracht. Leider sind mir die Mäusebilder nicht ganz so gelungen. Aber bei dem Wetter war ISO 2500 angesagt und das wirkt sich natürlich auf die Qualität der Bilder aus. Aber egal … wer weiß, ob ich überhaupt noch einmal in den Genuss komme, Mäuse so nah fotografieren zu können. :-)

Auf dem Nachhauseweg ließ sich dann tatsächlich die Sonne auch mal blicken. Leider etwas zu spät. Aber seien wir froh, dass es wenigstens trocken war.

Aber jetzt nehme ich euch noch kurz mit auf kleine Bildertour.

 

Zum Vergrößern wie immer anklicken !

 

So, das waren sie auch schon. Ich hoffe, sie haben euch gefallen.

Dann muss ich mich noch entschuldigen. Eine Blogrunde habe ich immer noch nicht geschafft. :-( Ich wollte eure Blogs in den freien Tagen ja eigentlich besucht haben. Aber irgendwie waren wir tatsächlich jeden Tag unterwegs und danach bzw. davor ging es auch nicht oder ich hatte keinen Drall mehr dazu *schäm*. Aber ihr kennt das ja von mir. Ich komme alle paar Wochen und hole dann alles nach. Mache ich auch dieses Mal … versprochen !

Habt noch einen schönen restlichen Feiertag bevor morgen der Alltag uns wieder hat. Ich gehe heute früh ins Bettchen, habe noch Schlaf nachzuholen. Habe die Nächte von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag so bescheiden geschlafen … blöder Vollmond blöder !!!

Eure
Frau Fröhlich

 

14 Antworten auf Ein Besuch am Silbersee

  • Och, das Mäuschen ist ja hinreißend – wen kümmern da ISO-Werte? ;)
    Schön, so ein zuckersüßes Wesen mal lebendig und in freier Wildbahn zu sehen – dank meiner Killermarie finde ich die kleinen Nager ja leider meistens nur halbzerlegt unter dem Wohnzimmertisch. Seufz.

    • Huhu liebe Frau Mohr,
      unsere Katzis dürfen ja nicht raus. Im 2. Stock auch sehr schlecht umsetzbar. Da bin ich schon froh. Ich weiß noch, was die Katzis meiner Oma immer alles angeschleppt haben … Mäuse, Ratten, Maulwürfe, dicke Spinnen, große Libellen, die Fische aus Nachbars Teich ;-)

      LG Frauke

  • OHHHH, die Waldmaus ist ja knuffig.

    Ich frage mich gerade wie viele Silberseen es wohl in Deutschland gibt.
    Wir haben hier nämlich auch einem im Nachbar-Landkreis :zwinkergrins:

    LG
    Marlene :kaffee:

    • Ha! Wir haben auch einen Silbersee ;)

    • Die war echt süß Marlene :-) Vor allem hatte sie zum Schluss keine Angst mehr vor dem Auslösegeräusch der Kamera. Zuerst ging sie nämlich bei jedem Klicken flitzen und später hat sie das gar nicht mehr interessiert :-)

      Silberseen gibt es wohl zahlreich Marlene, wenn ich die Kommentare hier zum Post betrachte :mrgreen:

      LG Frauke

  • Ein Spaziergang ganz nach meinem Geschmack. Wie gerne würde ich diesen See selbst umrunden. Danke für die schönen Bilder. Die Mäuseaufnahmen sind einmalig. Wann kann man schon mal diese Tierchen in Ruhe beobachten.

    • Huhu Ute :-)

      Ich habe dich gerne mit um den See genommen :-)
      Bei den Mäusen hatte ich echt Glück. Ich sehe zwar schon einige, wenn ich in der Natur unterwegs bin, aber dann immer nur schnell vorbei flitzend :-)

      LG Frauke

  • Gerade habe ich noch bei Frau nima Ratten besucht, jetzt entführst Du mich in den Wald und zeigst mir Mäuschen. Es scheint, als wäre heute Tag der Nager. :) Die Maus ist richtig niedlich und Du hast sie so toll erwischt… ;)

    Ich freue mich, dass Du uns mit diesen schönen Bildern mit auf Deinen Rundgang um den See genommen hast. Wie immer wieder sehr schöne Bilder – vielen Dank!

    Ganz liebe Grüße und eine frühlingshafte Woche,
    Kerstin

    • Huhu Kerstin (TG),
      Rattis mag ich auch total gerne. Hatte als junge Erwachsene welche als Haustiere. Aber die leben ja leider nicht so lange und sterben immer an Krebs :-(
      Habe dich gerne mit um den See genommen. Auch dir eine frühlingshafte Woche :-)
      LG Frauke

  • Tolle Gegend da würde es mir auch gefallen. Das Mäuschen ist ja soo niedlich :-) ich beobachte die auch gerne, wenn sie im Garten unterwegs sind und schauen ob am Vogelhaus Futter abfällt.

    LG Soni

  • Oh ich beneide Dich um Deine fotografischen Fähigkeiten! Sind das schöne Aufnahmen! Da ist also das kleine Mäuslein, ist es nicht weggehuscht, als es euch bemerkte? Wollte vielleicht fotografiert werden.
    Was sind denn das für witzige Hinweisschilder? Ich bin am Grinsen, Reiter auf einem Huhn und einem Schwein?
    Ein Stück weg von uns gibt es auch einen Silbersee, an dem war ich aber noch nie. Ist ein Badesee und hat mich früher auch immer gleich an Karl May erinnert.
    Viele Grüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin (Träumerle),
      Fotografie ist halt mein Hobby und dann sollte man die Zusammenhänge und die Technik dahinter schon verstehen … sonst klappt es auch mit der besten Ausrüstung nicht wie gewünscht *ggg*. Die Hinweisschilder fand ich auch so witzig, ob sie etwas bedeuten oder nur zur Erheiterung beitragen sollen … ich weiß es nicht. :mrgreen:
      LG Frauke

  • Die Mäuschen sind niedlich, habe selbst noch nie – glaube ich – geschafft, eine zu photographieren, sieht man aber auch nicht oft so lange stillsitzen.

  • Die Mausefoddos sind wunderschön :nicken:
    Schnurrer Engel und Teufel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: