Disharmonie zwischen den Orienauten :-(

frauke-avatar

Wir arbeiten gerade an der Wiederherstellung der Harmonie zwischen den Orienauten und ich glaube, nachdem ich die „Unruheherde“ heute Morgen mit Rescuetropfen beglückt habe, geht es nochmehr aufwärts, als nur mit meinem Einfluss als Chef der Truppe, der mal laut einschreiten muss und sonst positiv bestärkt.

Grund an der aktuellen Verstimmung ist ein Tierarztbesuch von Yuri am Freitag.

Sehr Zartbesaitete lesen vielleicht nicht weiter *ggg*

Nachdem Yuri ja letzte Woche mehrmals über die Woche verteilt sein Fressen wieder ausgespuckt hatte, wobei ich mir zunächst nichts bei gedacht habe, weil er magentechnisch schon immer ein Sensibelchen war, hatte er Mittwoch am späten Abend sein langer Zeit mal wieder einen Kotstau.

Leider hat Yuris Darm am Ende eine kleine Ausbeulung, wo der Kot kurz vor dem Anus reinrutscht und dort je nach Festigkeit seines Kots eine runde Kugel bildet, die dann aufgrund ihrer Größe und der Festigkeit Probleme bereitet. Ich möchte so eine Kugel auch nicht rauspressen müssen. Dann hockt der Gute etwas länger da und versucht verzweifelt, diese Kugel rauszupressen, was mit Schmerzen verbunden ist, von denen er sich dann immer wieder übergeben muss, solange diese Kotkugel nicht draußen ist.

Damit dies nicht passiert, bekommt Yuri seit Jahren schon in Absprache mit dem Tierarzt erfolgreich Movicol Junior ohne Geschmack. Das ist ein Pulver, was in Wasser aufgelöst wird und eigentlich für Kleinkinder und Säuglinge mit Kotstau gedacht ist. Dies bekommt er normalerweise zweimal täglich ins Mäulchen gespritzt. So bleibt sein Kot recht weich und der Kot behält, auch wenn er am Ende des Darms durch die Kuhle muss, eine normale Form. 

Ich weiß gar nicht mehr, wie es dazu kam … auf jeden Fall haben wir Yuri in den letzten 2 Monaten ungefähr, das Movicol nur noch einmal täglich verabreicht, denn es schien ausreichend zu sein.

Naja, leider scheint das je nach Futter nicht so zu sein und so war es Mittwochabend leider mal wieder soweit. Yuri drückte und presste und würgte und endlich nach 10 Minuten Kampf kam der große Kotknubbel, der alles versperrte raus und dahinter eine ellenlange Kotwurst.

Ich habe euch gesagt … Zartbesaitete sollten nicht weiterlesen ;-)

Danach schien es ihm auch wieder gut zu gehen. Wie früher auch, wenn er mal dieses Problem hatte.

Leider brach er dann aber ab Donnerstagabend jede Mahlzeit aus, die er zu sich nahm. Und da er Hunger hatte, fraß er auch immer wieder :-( Das hießt natürlich, Freitag zum Tierarzt.

Ich mit meiner Phobie, es könnte nach Leah nochmal jemand an Lymphdrüsenkrebs erkranken (da war es ja das gleiche Symptom), hatte natürlich Sorge ohne Ende, sodass ich Freitagmorgen mit Übelkeit aufwachte. Man war mir schlecht. Ich bin mir nicht sicher, ob es das Essen war, das wir Donnerstagabend bestellt hatten, weil ich keine Lust zum Kochen hatte oder mir die Psyche wegen Yuri auf den Magen schlug. An Büro und Arbeiten gehen, war auf jeden Fall nicht zu denken.

Als ich mit Yuri schließlich Freitag bei unserer Tierarztpraxis aufschlug, tastete Frau Doktor ihn ab und äußerte, dass sie eine Vermutung hätte. Sie würde das gerne per Röntgenaufnahme absichern. Da von Yuri aufgrund seines Alters auch regelmäßig ein Blutbild gerfertigt werden sollte und dies jetzt auch seit vorletztem Jahr (wenn ich mich recht erinnere) nicht mehr geschehen war, musste er auch direkt Blut lassen. So konnten wir sämtliche Möglichkeiten direkt ausschließen.

Was sie als erstes abgetastet hatte, waren seine Lymphknoten und es fiel mir der erste Stein vom Herzen, als sie äußerte, dass diese nicht auffällig sein *puuuuh*

Das Röntgenbild bestätigte schließlich ihre Vermutung … jede Menge Kot im Darm von Yuri. Sie vermutete, dass seine Übelkeit daher käme. Denn wenn im Darm alles voll ist, kann vom Magen schlecht was nachrutschen. Also bekam der Gute den ersten Einlauf seines Lebens :augenroll:   Gott sei Dank hat er den Kot, der daraufhin hinaus wollte, erst zu Hause im Katzenklo entsorgt. Jesses, wenn das auf dem Nachhauseweg im Kennel passiert wäre :panik:   Wie gut, dass die Tierarztpraxis nur 5 Minuten von uns entfernt ist.

Die Blutergebnisse, die sie selbst in der Praxis schonmal auswerten konnte, waren auch alle im normalen Bereich.

Yuri sollte nun zweimal täglich Tropfen gegen Übelkeit nehmen und Montagnachmittag nochmal zur Abschlussbegutachung hin. Sollte er jedoch weiter brechen, wäre ein Vorsprechen am Samstag in der Sprechstunde nochmal angesagt. Gebrochen hat er seitdem allerdings nicht mehr und zu Hause hatte er direkt gefressen.

Trotzdem sind wir Samstag noch einmal mit ihm zur Praxis gefahren, da er mir einfach den Eindruck machte, dass es ihm noch nicht so gut ging. Ein Abtasten des Bauchraums ergab, dass der Darm leer und der Bauch wieder weich war. Der diensthabende Tierarzt vermutete, dass Yuri einfach noch nicht wieder ganz entkrampft sei und gab ihm ein Schmerzmittel per Spritze … Novalgin. Er warnte uns direkt vor, dass einige Katzen darauf mit heftigem Speicheln reagierten, dass länger anhalten könne. Wir sollten uns keine Sorgen machen, wenn es bei Yuri so sein sollte. Natürlich gehörte Yuri zu den Katzen, die darauf reagierten und so sabberte er eine ganze Stunde lang heftig vor sich hin. Ich sag nur Scott & Huutsch ! Huutsch war nix dagegen !!! :panik:  

Die Schmerzspritze schien dann tatsächlich Entspannung zu bringen. Yuri scheint wieder fast der Alte zu sein. Jetzt warten wir nur noch auf die letzten Blutergebnisse aus dem Fremdlabor und hoffen, dass da nicht irgendwelche Überraschungen auftauchen.

Aber warum ich eigentlich das Ganze hier schrieb, war ja die aktuelle Unruhe zwischen den Ories.

Linus reagiert immer sehr empfindlich, wenn jemand beim Tierarzt war und faucht dann alle anderen wahllos an und ist aufgrund des fremden Geruchs sehr verunsichert. Das war bislang nie ein Problem. Die anderen und er selbst hielten einfach Abstand, bis er sich nach 2 Tagen wieder beruhigt hatte.

Leider haben wir mit Rosie mittlerweile eine zweite sehr unsichere Katze, die sich von Linus und seinem Gebahren dann zusätzlich beeinflussen lässt. Sie fauchte Yuri, Linus und Humbi an, der ja nun gar nichts dafür konnte. Die einzig normalen waren also Yuri, El Nino und Humboldt. Bei Linus ist das mehr Getöse als alles andere, aber Madame wird richtig zickig und haut auch zu, wenn ihr danach ist. In ihrer Unsicherheit sucht sie leider eher den Weg nach vorne, wenn ihr einer zu nahe kommt, wenn sie Stress hat :-(

Also puschen sich Linus und Rosie gegenseitig auf :skeptisch:   Gott sei Dank, reicht ein ermahnendes Wort vor mir und alle nehmen mich ernst, sodass es nicht zu irgendwelchen Keilereien kommt. So langsam kommt auch wieder Ruhe rein. Nach Yuris Tierarztbesuch morgen Abend wird es wahrscheinlich nochmal etwas hochkochen, aber dann ist hoffentlich wieder Ruhe.

Ich überlege schon, ob ich vielleicht auf eine mobile Tierarztpraxis wechseln sollte, damit ich nicht jedes Mal jetzt diesen Zirkus habe :augenroll:   Vor allem, wenn Yuri der Betroffene ist, denn ihm schlägt es doch sehr aufs Gemüt, wenn er von zwei Seiten so „angefeindet“ wird. Er ist sehr harmoniebedürftig und kommt nämlich mit jeden aus und kann gar nicht verstehen, warum besonders Linus, sein normalerweise bester Kumpel, ihn im Moment nicht an sich heranlässt. Dementsprechend hockt er nun den dritten Tag inkl. Nacht nur bei Mama (also mir) und möchte gar nicht von ihr weg.

So, das war jetzt ein sehr langer Text. Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt.

Drückt bitte noch die Daumen, dass die restlichen Blutwerte auch in Ordnung sind und hier schnell wieder Harmonie herrscht.

Habt einen wunderschönen Sonntag.

Eure

6 Antworten auf Disharmonie zwischen den Orienauten :-(

  • Au Backe – wenn bei uns einer von Tante Doc kommt, dann beschnuppern wir ihn und bedauern ihn – Anfeindungen deswegen gibt es bei uns zum Glück nicht :kopfschuettel: Vielleicht muss Linus mit zum Tierarzt, dann riecht er auch danach und kann keinen Anfauchen :mrgreen: Hoffentlich kriegen sich die Plüschies wieder ein und Yuri geht es sowohl körperlich als auch psychisch besser. Der arme Kerl! Hat ja schon so zu leiden.
    Schnurrer Engel und Teufel

    • Hier wird leider keiner bedauert, wenn er vom Tierarzt kommt Engel und Teufel :-)
      Yuri, Humbi und El Nino interessiert es nicht die Bohne und die beiden anderen spinnen dann ein wenig. So gut sie sonst miteinander auskommen. Aber Rosie und Linus sind eben unsere 2 Angsthasen in der Gruppe, die sich durch sowas aus der Ruhe bringen lassen :-)

      Aber hier ist seit gestern Abend wieder Ruhe eingekehrt … Gott sei Dank :-)

      LG Frauke

  • Yuri, armer Kerl!
    Und Weiber sind scheinbar öfters Zicken.
    Man bei euch ist ja wieder was los.
    Ich hoffe alles läuft bald wieder in geregelten Bahnen.
    Ich drücke die Pfötchen .

    Liebste Grüsse, kkk

  • Uff, da hat Yuri ja wieder etwas erlebt. Und dann zickt da noch die Rosie rum :augenroll:

    Felix reagiert auch darauf wenn jemand beim TA war. Wie es das 2x der Fall war hat sich einen Trick angewendet und der scheint nach wie vor zu funktionieren= wenn wir vom Doc wieder Heim kommen, dann sieht Felix den Transporter nicht und auch nicht wie einer der anderen aus dem Transporter pfotelt. 30 Sekunden später geht z.B. Ernie an Felix vorbei … nichts passiert. Sieht Felix jedoch wie z.B. Ernie aus dem Transporter pfotelt ist Alarm hier.

    Ernie braucht auch 24-48 Std. bis er Felix nach seinem Sommerstyling erkennt … Ernie kreischt wie ein Mädchen :cool:

    LG
    und Yuri ein Knuddler
    Marlene

    • Huhu Marlene,

      leider ist Yuri in der Box nicht zu überhören. Er tut seinen Unmut darin kund … von Beginn bis Ende ;-) Da hilft der Täuschungsversuch glaub ich nicht *ggg*
      Ernie kreischt wie ein Mädchen ? *grööööhl*

      Seit gestern Abend ist übrigens wieder Ruhe im Karton.

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive