Die Orienauten am Vatertag

Einen faulen Lenz haben die Orienauten und auch die Dosis sich heute gemacht *gähn* Und es sieht auch nicht so aus, als würde sich das heute nochmal ändern.

Erst haben wir lange geschlafen und dann haben wir uns eigentlich vom Bett nur ins Bad zum Fertigmachen und dann vor den PC bewegt bzw. ich habe heute Morgen die Katzis mal wieder ein bisschen mit der Kamera genervt ;-) Gleich kommt meine Schwiegermama, um den kleinen Humboldt kennenzulernen. 

Augenscheinlich geht es allen Orienauten wieder prima. Nur Nino macht mir ein bisschen „Sorgen“. Er verhält sich seit Wochen schon irgendwie anders als sonst. Ich persönlich würde behaupten, dass es zum Zeitpunkt von Rosies Rolligkeit begonnen hat. Oder vielleicht auch mit seiner danach erfolgten Zahn-OP. Es geht ihm augenscheinlich körperlich gut (bis auf den Infekt, den wir gerade haben / hatten). Aber sein Verhalten dem GöGa und mir gegenüber hat sich verändert. Er kommt nur noch selten von sich aus zum Kuscheln, genießt aber sichtlich, wenn wir ihn kraulen, wenn er in einer der Türliegen abhängt. Wirklich angefasst werden will er auch nicht, wenn er am Boden ist und an uns vorbeiläuft. Er drückt regelrecht seinen Rücken zum Boden durch, um nur ja unter unseren Händen, die ihn streicheln wollen drunter her zu laufen. Anfassen nicht erwünscht ! Obwohl … wenn wir ihn (was seine Vorliebe ist) wie ein Hund klopfen und durchrubbeln, dann ist er mit Feuereifer bei der Sache. Das hat jedoch immer zur Folge, dass er sobald sich eine der anderen Katzen dabei nähert, grantelig wird und nach demjenigen haut und das soll er auch nicht und deshalb hatten wir diese Art der Zuwendung durch uns eigentlich eingestellt und wollten ihm zeigen, dass auch normales Streicheln schön sein kann. Das findet er allerdings wohl doof und verzichtet deshalb gleich darauf.

Ich fürchte, er hält Abstand, weil er gemerkt hat, dass wir doch nicht auf seine Klopfwünsche eingehen und bleibt deshalb direkt fern und schmollt vor sich hin und beobachtet neidisch, dass alle anderen Katzis Streicheleinheiten in Massen bekommen. Sie sind allerdings auch alle anders gepolt als er und holen sich ihre Ration … ob wir wollen oder nicht :mrgreen: … außer Nino sind in Sachen Zuneigung nämlich alle eher aufdringlich ;-)

Wir haben Nino also unbewusst einfach wohl vernachlässigt und das muss und wird sich ab sofort ändern. Und wenn es eben heißt, dass wir unsere alten Gewohnheiten bezüglich Ninos Klopf- und Rubbelwünschen wieder aufnehmen. Dann müssen die anderen Katzis eben lernen, dass sie ihm währenddessen einfach fernbleiben. Unterstützend werde ich eine Bachblütenmischung für ihn mixen lassen. Ich hoffe, dass er dann schnell wieder der Alte sein wird. 

Habt noch einen wunderschönen Restfeiertag.

Eure

… die jetzt aufs Sofa umzieht und die Schwiegermama erwartet und danach ihr spannendes Buch weiterliest *ggg*

7 Antworten auf Die Orienauten am Vatertag

  • also Linus ist ja mein liebling das weisst du sicher schon. ihr hattet vatertag? bei uns ist am sonntag erst mal muttertag, vatertag ist hier drueben erst im juni.

    ich hoffe es fehlt dem Nino nichts, ich meine gesundheitlich. mal wieder tolle fotos von den orienauten. danke fuer’s zeigen liebe Frauke

    lg
    Sammy

  • Felix steht manchmal auch unter Strom … das merkt man dann auch wenn es ums Streicheln geht :-/
    Dann heißt es wieder aufpäppeln, dabei aber auch nicht Shadow & Ernie vernachlässigen.

    Wie ich nun Tage Urlaub hatte, habe ich gemerkt wie gut das Felix und vor allem auch Shadow gut getan hat. :)

    LG
    Marlene

    • Ja, die Kleinen fordern ganz schön und darüber droht man wirklich, die anderen etwas zu vernachlässigen. Gar nicht mal absichtlich.
      Nino hat sich aber in den letzten 2 Tagen schon wieder aufgeschlossener uns gegenüber verhalten, seitdem wir ihn bewusst mehr ansprechen und kuscheln :-) Meine Vermutung war also richtig.

  • Mal wieder wunderschöne Fotos, Frauke.

    Ja, das mit dem Vernachlässigen kenne ich auch.
    Das war bei uns nicht anders als Kermit dazu kam. Es passiert unbeabsichtigt, weil die Kleinen einfach mehr Aufmerksamkeit benötigen. Man muss aufpassen, dass sie nichts anstellen und ihnen zeigen, was sie dürfen und was nicht. Man beschäftigt sich halt viel mehr mit ihnen. Hocus war auch nicht begeistert von dem kleinen Kermit. Er hat in den ersten Wochen sogar 1,5kg abgenommen, weil er so gestresst war und das ist für einen Whippet schon sehr viel. Ich denke, dass Nino auch gestresst ist. Es ist der zweite Neuzugang innnerhalb weniger Wochen und jede Katze reagiert anders auf so eine Situation. Bald ist er bestimmt wieder der Alte. Hocus hat auch ein paar Wochen gebraucht.

    Lg, Beate

    • Seit vorgestern, ist es schon viel besser Beate.
      Erhöhte Aufmerksamkeit wirkt doch manchmal Wunder :-)

      Kannst du bitte mal Daumendrücken, wenn du schon so wach bist (siehe neuster Beitrag von gerade eben).

      Dankeschön :-)

  • Du hast wirklich wunderschöne Katzen!!

    LG Birgit und die Vier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive