Die Einen nehmen es mit Humor …

frauke-avatar… die Anderen würden es gerne, können aber nicht.

Dienstagmittag, zu Viert im Aufzug des Finanzamtes, in dem Kollegen und ich meist mittags essen gehen.

Die Frau Fröhlich nimmt wie jeden Mittag den Aufzug in den 3. Stock, die Zimmerkollegin Nr. 1 entscheidet sich sportlich für die Treppe. Der Aufzug rumpelt – wie in letzter Zeit so oft – Richtung obere Etagen. Tja und dann … ein Ruck und der Aufzug steckt fest. Spontaner, leicht amüsierter Ausspruch meinerseits „ach, ist es jetzt endlich soweit ? War ja abzusehen !“

Wir sind eigentlich schon am Ziel angekommen. Aber der Aufzug hängt ca. 20 cm unterhalb der Ausstiegskante und die Türen öffnen nicht. Während eine Dame und ich gemeinsam über die Situation witzeln „wahrscheinlich sind jetzt auch alle Monteure in der Mittagspause“ etc., findet weiblicher Fahrgast Nr. 3 das Ganze nicht gerade lustig, was an ihrer Reaktion festzustellen ist. Sie bemüht sich sichtlich, nicht in Panik zu geraten, schafft dies auch, ist aber doch arg gestresst. Unsere Frotzeleien können sie auch nicht aufheitern und sie schimpft nur, dass sie nun wirklich nie wieder mit diesem Aufzug fahren wird, denn kürzlich ist sie wohl mit ihm schon einmal stecken geblieben. Meine Zimmerkollegin Nr. 1 und ich unterhalten uns derweil durch die Fahrstuhltür und sie hält uns auf dem Laufenden, ob Hilfe naht.

Nach 15 Minuten, ständigem Läuten des Fahrzeugalarms und zahlreicher Anrufe beim Monteuerdienst des Aufzuges (durch die leicht panische Dame), der uns mehrmals zusagt, dass umgehend jemand da ist, erscheinen schließlich 2 Bedienstete des Finanzamtes mit einem Schlüssel, um die Aufzugtüren zu entsichern. Hätte ja klappen können … aber die Türen wollten trotzdem nicht öffnen.

Plötzlich eine männliche Stimme von Draußen „ich hab die auch schon mal so aufbekommen !“ Sprachs und packte an. Und schließlich wurden wir von 2 jungen und recht sportlichen Männern mit beachtlichem Oberarmumfang aus der Misere befreit. Sie haben die Türen tatsächlich mit ihrer Muskelkraft öffnen können. :-)

Die gestresste Dame war sichtlich froh, dem Aufzug entkommen zu sein und Fahrgast Nr. 4 … ein Mann um die Fünfzig, der die ganze Zeit recht still und gelangweilt im Aufzug erschienen war … war sicherlich auch froh, die jeweils auf ihre eigene Art bekloppten Weiber endlich los zu sein.  :green:  

Sobald der Aufzug wieder fährt, werde ich ihn auch wieder nutzen. Ist ja bislang auch jahrelang nie was gewesen. :-)

Und ? Seit ihr auch schon einmal mit einem Aufzug stecken geblieben ? Seid ihr da eher cool drauf oder befällt euch auch eher die Panik ?

Einen schönen Abend für euch.

Eure
Frau Fröhlich

14 Antworten auf Die Einen nehmen es mit Humor …

  • Hallo Frauke,
    nee die Dosies sind noch nicht stecken geblieben :kopfschuettel: Wollen sie aber auch nicht – gerade da müsste Mama nämlich wieder mit ihrer vollen Blase kämpfen – garantiert :totlach: Schön, dass du so cool geblieben bist :cool:
    Schnurrer Engel und Teufel

  • Ich bin noch nie stecken geblieben, möchte mir das aber auch in einer Situation, in der ich dringend Pipi muss, auch nicht vorstellen ;-)

  • Ich bin auch einmal im Aufzug stecken geblieben… in Spanien in einem Luxushotel… Zimmer im 14. Stock.
    Den Rest des Urlaubs hatte ich so ne Art Jogging *lol*
    und das tolle Essen bleib nicht auf den Hüften… obwohl ich da noch schlank war…

    Aufzug fahren ist nicht mein Ding, Höhlen schon gar nicht.
    Ich habe ein viertel Jahr auf einen Termin für ein MRT gewartet, weil ich nicht in eine geschlossene Röhre wollte,
    sondern die Offene vorziehe.
    leider muss ich heute Aufzüge nutzen…
    Aber deswegen mache ich kein Theater wenn ich doch mal darin stecken bleiben (sollte)
    Schön still bleiben und hoffen das bald Hilfe kommt.

    Ich kann also die Dame gut verstehen, aber Panik bringt einen da so rein gar nicht weiter.
    Man muss sich seiner Angst stellen.

    Aber eins sag ich dir, Bungee-springen mache ich deswegen aber nie!!! :cool:

    Liebe Grüsse ♥
    kkk

    • Huhu liebe kkk,
      uiiih, 14. Stock … Luxushotel. Klingt gut … zumindest, wenn man nicht im Aufzug sitzt ;-) Respekt, dass du danach freiwillig gelaufen bist. Ich bin heute wieder in besagten Aufzug gestiegen ;-) Platzangst ist bestimmt auch was „Feines“ :-( Mit Höhen habe ich es auch nicht so. Oder sagen wir mal, wenn ich festen Boden unter den Füßen habe oder ich nicht durch den Boden durchgucken kann, wie zum Beispiel bei verschiedenen Balkonen, ist alles gut.
      LG Frauke

  • Nein, ich möchte das lieber nicht ausprobieren :neinnein:

  • Hm , ob ich cool bliebe käme wohl auf die Situation an. Bei dringenden Bedürfnissen eher nicht, ansonsten würde ich wohl mitfrotzeln. Allerdings fahre ich nur Aufzug wenn ich keine Alternative habe, zur Zeit mit Kinderwagen allerdings öfter als je zuvor. So hätte ich dann immer noch Kekse, Wasser und Windeln *lol* dabei
    Liebe Grüße Heike

    • Huhu Heike,
      ja, unter gewissen Umständen im Aufzug ist schon ziemlich blöd. Aber du bist ja zur Zeit gut ausgerüstet und für alles gewappnet :mrgreen:
      LG Frauke

  • Hallo liebe Frauke,

    nein, mir ist das auch noch nicht passiert. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass ich es in der Firma nicht ganz so dramatisch sehen würde, wo man sogar hört, dass die Kollegen draussen sich darum kümmern, dass Hilfe kommt.

    Trotzdem – ausprobieren möchte ich das auch nicht unbedingt. ;)

    Viele liebe Grüße zu Dir von Kerstin

  • Das ist ja wie im Film! Panik hätte ich nur, wenn ich grad dringend aufs stille Örtchen müsste. In solchen Situationen muss Frau meist vor Aufregung :traurignick:
    Selbst ist mir so was noch nie passiert, aber ich komme kaum mal dazu, mit einem Aufzug zu fahren.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin,
      ja, unter bestimmten Bedingungen ist das Steckenbleiben nicht so relaxt zu bewältigen. Bin auch froh, dass wir nicht zwischen den Stockwerken gehangen haben. So hatten wir ja quasi den Ausstieg vor der Nase, auch, wenn wir nicht zunächst nicht raus konnten.

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive