– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Auf der Suche nach dem Uhu

Und ich habe ihn tatsächlich gefunden !
:huepfdreh:  

In einem Zeitungsartikel der regionalen Tageszeitung, den ich vorgestern und damit leider erst viel zu spät entdeckte (der war nämlich schon vom 09.06.2016) wurde das Bild von drei jungen Uhus gezeigt, die knapp 34 km von mir entfernt von ihren Eltern in einer Felswand groß gezogen wurden. Sie waren auf dem Bild schon ein paar Wochen alt und so war klar, dass sie das Nest zwischenzeitig auf jeden Fall bereits verlassen haben.

Da man den Uhu sowieso nur sehr selten zu Gesicht bekommt und ich ihn wildlife bislang noch nie gesehen habe, war klar, da muss ich hin. Vielleicht würde ich diese wunderschöne und größte aller Eulenarten der Welt tatsächlich zu Gesicht und vielleicht sogar fotografieren können. Und wie ihr oben seht, hatte ich tatsächlich Glück. Und es war tatsächlich reines Glück, denn ich war auf dem Rückweg und fast schon wieder am Auto ! Wäre der Vogel nicht, weil er sich von einem Weinbauern, der unterhalb von ihm in seinen Reben beschäftigt war, gestört fühlte, von einem Platz in einer Felswand zu einer anderen geflogen und hätte ich nicht just in diesem Augenblick in die Wand geguckt, hätte ich ihn niemals entdeckt. Auch, wenn es auf dem oberen Bild nicht so scheint, so war der Vogel ziemlich weit von mir entfernt. Wenn ich schätzen müsste, lagen zwischen ihm und mir mindestens 150 Meter. Und hätte ich nicht genau aufgepasst, wo er gelandet ist, hätte ich ihn im Leben nicht entdeckt. Danke … wem auch immer ich dieses Glück zu verdanken hatte !!!

Leider blieb er nur ganz kurz dort sitzen und flog schließlich noch eine Etage höher in der Felswand in eine zurückgelegene Nische, die für mich nicht mehr einsehbar war.

Da die Tiere nur in Hungerperioden und zur Aufzucht ihrer Jungen tagaktiv sind, wusste ich, der kommt so schnell nicht mehr raus und so machte ich mich schließlich auf den Heimweg.

Aber ich werde bestimmt noch einmal dort hinfahren, denn wurde ein Brutplatz für gut befunden, so kehren Uhus gerne für die nächste Brut an diesen zurück. Und ich weiß auch schon, wer dann bestimmt heiß darauf ist, mitzufahren … oder Helmut, Andreas und Horst ???? :green:  

So und jetzt alle Bilder, die ich auf meiner kleinen Runde heute gemacht habe. :-)

 

 

Habt ein wunderschönes Wochenende, was auch immer ihr tun werdet. Ich werde zumindest morgen mit der Kamera unterwegs sein … logisch ! ;-)

Eure

 

10 Antworten auf Auf der Suche nach dem Uhu

  • Hallo Frauke,

    wie in meiner Mail schon geschrieben, einfach Klasse!!! Da hat sich die Fahrt und Suche doch absolut gelohnt. Den Uhu Wildlife zu erwischen, dazu gehört viel Geduld und auch Glück. Aber wie kommst Du den darauf dass ich zu dem Kreis gehöre der heiß wäre dann mitzukommen, beim nächsten Mal :floet: ? Ich bin nicht heiß darauf, ich verzehre mich danach und reiße mir ein Bein aus :green: Klar, gerne bin ich dabei!!!

    Viele Grüße
    Helmut

  • Hi,

    einfach nur genial!!!!
    Ich bin ja jetzt schon ein bisschen neidisch.
    Solch wunderschönen Tiere zu Gesicht zu bekommen ist nicht alltäglich, zu mindestens nicht in freier Wildbahn.
    Da würde ich auf jeden Fall mit hinfahren. Eulen und vor allem der Uhu sind tolle Vögel.
    Das war ja wohl auch die Woche der Vögel.
    Glückwunsch zu den Bildern und vor allem dem Erlebnis das du hattest, deine Bemühungen haben sich mal wieder gelohnt.

    Viele Grüße
    Andreas

    • Hi Andreas,
      ganz lieben Dank !!!!! Das war wirklich toll, auch wenn der Vogel so weit weg war. So richtig bestaunen konnte ich ihn erst später auf dem Bildschirm. :-)
      LG Frauke

  • Wir freuen uns immer wieder über deine schönen Foddos :nicken: Und was ein Wahnsinn, dass du den Uhu gesehen und dann auch noch blitzdingsen konntest :huepfdreh: Wir freuen uns so für dich :huepfdreh:
    Schnurrer Engel und Teufel

  • Wow das ist ja klasse, etwas ganz Besonderes einen Uhu zu sehen und sogar noch fotografieren zu können. Da wäre ich auch auf jeden Fall hingefahren um zu schauen und es hat sich ja sogar gelohnt.

    LG Soni

  • Eule, na super! Es grenzt sowieso an ein Wunder, dass man diese Tiere hierzulande in unserer intensivst genutzten Kultur- und Naturlandschaft mit ihren zahlreichen Gefahren vom Autoverkehr bis hin zu Stromleitungen und Windrädern gelegentlich überhaupt noch sehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: